Skip to main content

Bist du auf der Suche nach geilem Gaysex in Bockhorst, H├╝mmling? Dann hast du die richtige Seite gefunden! Bei GayGeil.com findest du eine gro├če Auswahl an schwulen M├Ąnnern. Wenn du auf der Suche nach einem schwulen Sexkontakt bist, dann bist du bei GayGeil.com genau richtig. Hunderttausende Profile aus ganz Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. Schwule M├Ąnner aus Bockhorst, H├╝mmling warten auf deine Nachricht.

Gaysex Kontakte aus Bockhorst, H├╝mmling

 


GayBoy1107 (29) sucht in Bockhorst, H├╝mmling

Leidenschaftlich K├╝ssen, Strip, Oralsex,K├Ârperbesamung, Schlucken, Selbstbefriedigung, Dessous,Dildos, Wachs, Intimrasur, Rollenspiele, Parkplatzsex, Outdoor Sex, Sex an ├Âffentlichen Orten, Beobachtet werden, Flotter Dreier

Nachricht senden

Mattyas79 (44) sucht in Bockhorst, H├╝mmling

ch bin ein geiler Gaymann und habe immer Lust auf Spass und Sex. Ich brauche es jeden Tag. Ich bin sehr freundlich und stehe auf Fu├čfetisch und Oralsex. Anal ist f├╝r mich alles. Bin ein bisschen dominant und stehe auf SM-Sex. Gerne werde ich dein Herr! Will es deinem geilen P*nis besorgen und mir deinen s├╝├čen Saft in meinen Mund spr*tzen lassen, ich blase wie ein Gott. Mit meinem Blasehasemund werde ich es dir besorgen, wie kein anderer. Mag sehr gerne Spermaspiele.

Nachricht senden

Jeronimo (54) sucht in Bockhorst, H├╝mmling

├ťber Deinem Haus liegt die Nacht,
sie kriecht in jedes Deiner vielen Zimmer.
Die Rosen, die ich Dir schenkte,
waren mein Herz, verpackt in schwarzen Tr├Ąnen.
Jetzt weht der Wind die Bl├Ątter ihrer Bl├╝ten
hin├╝ber in das Jenseits unserer Liebe.
Ich denke, wenn ich hinausgehe in die Nacht und
eines dieser Bl├Ątter einfange,
werden in Deiner Einsamkeit
tausend Str├Ąu├če stehen.
Ich denke immerzu, was wohl aus uns wird,
wenn du mich nicht mehr liebst.
Wei├čt du noch, die Sonne stand auf einmal da.
Du, das Kind mit den gl├╝cklichen Augen.
Damals sah ich Dich das erste mal.
Du maltest lustige Gesichter in den Sand.
Oh Gott, wie jung wir waren.
Ich liebte Dich sofort,
fortan schlief ich
keine einzige Nacht mehr, nie mehr.
Egal wo ich war,
immer begleitete mich Dein Bild in mir.
Wenn du einmal zu sp├Ąt warst,
stockte meine Angst um Dich mir den Atem.
Oh wie sehr ich Dich liebe, wie sehr.
Wei├čt Du noch, der Mond stand auf einmal da.
Ich, nur bekleidet mit Deinen Haaren.
Damals war ich der Junge auf de

Nachricht senden